Sources

  1. Alphatier Spahn macht immer gleichen Fehler: Ankündigungsminister in der Analyse

    Alphatier Spahn macht immer gleichen Fehler: Ankündigungsminister in der Analyse

    Spahn hat Nehmer-Qualitäten, wirkt aber nach all den schweren Treffern zuletzt angeschlagen. Das volle Vertrauen der Kanzlerin hat Spahn nie genossen. Merkels Motive in der Causa Spahn bleiben ungewiss. Sicher ist jedoch: Als Alphatier wird Spahn immer wieder den gleichen Fehler machen.

  2. Wo deutscher Staat die Finger drin hat, klappt in der Krise nichts

    Wo deutscher Staat die Finger drin hat, klappt in der Krise nichts

    Immer wieder werden Stimmen nach einem starken Staat laut, der die Bevölkerung als einziger aus der Pandemie retten kann. Die Beispiele, bei denen der Staat als Krisenmanager versagt hat, sind jedoch mannigfaltig. Warum also mehr davon?

  3. Fleischhauer: Regierung stützt ihre Entscheidungen auf unzuverlässige Rechnungen

    Fleischhauer: Regierung stützt ihre Entscheidungen auf unzuverlässige Rechnungen

    Die Verlängerung des Lockdowns beruht auf einer Computersimulation. Dummerweise verhält sich der Mensch anders, als die Modelle es vorsehen. Also wird der Mensch jetzt an das Modell angepasst.

  4. Biden reicht Merkel die Hand - weshalb reagiert die deutsche Kanzlerin so kühl?

    Biden reicht Merkel die Hand - weshalb reagiert die deutsche Kanzlerin so kühl?

    Verlängerung der Afghanistan-Mission, gemeinsamer Kampf gegen Corona: Angela Merkel hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz wichtige Zeichen für eine neue Zusammenarbeit mit dem neuen US-Präsident Joe Biden gesetzt. Doch insgesamt war ihr  Auftritt merkwürdig kühl. Warum nur?

  5. Astrazeneca-Impfstoff: Hört auf mit Bashing! Ich würde mich sofort impfen lassen

    Astrazeneca-Impfstoff: Hört auf mit Bashing! Ich würde mich sofort impfen lassen

    In den Impfzentren liegt das Astrazeneca-Serum wie Blei. Weil er schlecht wirken soll und die Nebenwirkungen so stark seien, will niemand den Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmakonzerns. Jetzt könnte es helfen, wenn Prominente zum „Public Impfen“ antreten würden.

  6. Laschet irritiert mit „Wendehals“-Ansagen - und bekommt Watschn von Söder

    Laschet irritiert mit „Wendehals“-Ansagen - und bekommt Watschn von Söder

    CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet fabulierte kürzlich von frühen Lockerungen. Daraufhin spricht Söder nur sich selbst die königlichen Eigenschaften „Klugheit und Weitsicht“ zu. Dabei hatte beim politischen Aschermittwoch erst alles so harmonisch angefangen.

  7. Saharastaub über Deutschland: Tief Erick bringt wieder Blutschnee und -regen

    Saharastaub über Deutschland: Tief Erick bringt wieder Blutschnee und -regen

    Der Saharastaub ist noch nicht ganz abgezogen. Die höchsten Konzentrationen sind zwar weg, aber Reste des Staubs sind noch in der Luft. Es kommt Regen dazu und damit kann es zu Blutregen oder sogar zu Blutschnee kommen.

  8. Einmaliger Deal: Analoge Medien digitalisieren und 13 Prozent Rabatt sichern!

    Einmaliger Deal: Analoge Medien digitalisieren und 13 Prozent Rabatt sichern!

    Sie besitzen noch analoge Medien? Retten Sie Ihre Erinnerungen vor Alterungseffekten und digitalisieren Sie jetzt Ihre alten Schmalfilme, VHS, Dias, Fotos und Negative! Sparen Sie beim deutschen Marktführer MEDIAFIX nochmals 13 Prozent auf den bereits besten Preis.

  9. Börsen-Crash kommt – dieses Mal ist es anders als je zuvor

    Börsen-Crash kommt – dieses Mal ist es anders als je zuvor

    Noch nie ist die Zahl der jungen Anleger, die ihr Geld an der Börse investieren, so stark nach oben geschnellt wie jetzt. Doch die neue Generation investiert in eine Blase. Und zum Wesen der Blase gehört, dass sie platzt.

  10. Daten in der Medizin: "Krankheiten lassen sich viel früher erkennen"

    Daten in der Medizin: "Krankheiten lassen sich viel früher erkennen"

    Für die Medizin sind Daten von unschätzbarem Wert. In Deutschland kann der Schatz aber nicht gehoben werden, kritisiert Brainlab-CEO Stefan Vilsmeier. Er fordert mehr digitales Unternehmertum, um gegen Plattform-Giganten wie Google oder Amazon anzukommen.